ViaGottardo: Monte Piottino (Airolo - Faido)
 

Die zahlreichen natürlichen Hindernisse erschwerten seit jeher den Bau von Verkehrswegen in der Gotthardregion. Südlich der Passhöhe war die Piottinoschlucht lange Zeit das grösste dieser Hindernisse. Hier kann man die Entwicklung der verschiedenen Strassengenerationen, mit denen die Schlucht seit dem Hochmittelalter auf unterschiedlichen Routen überwunden wurde, eindeutig nachvollziehen. Lassen Sie Ihre Schülerinnen und Schüler diese Entwicklung auf einer Rundwanderung nachvollziehen und kartografisch festhalten!
Am oberen Eingang der Schlucht befindet sich der Dazio Grande, das 1561 von den Urnern erbaute „grosse Zollhaus“. Seine frühere Funktionen als Zollhaus und Pferdewechselstation für den Saumverkehr erfüllt er zwar nicht mehr, einen Besuch wert ist er aber alleweil. Die im Gewölbekeller eingerichtete Dauerausstellung „Vom Saumpfad zur NEAT“ (bzw. seit Kurzem: „…zu Alptransit“) bietet einen interessanten Einblick in die jahrhundertealte Verkehrsgeschichte am Gotthardpass.

 

 
Artikel Artikel Artikel Artikel 
Navigation
Startseite
Suche
Thema
Unterrichtsstufe
Transportmittel
Impressum
Drucken dieser Seite

 

Etappen
Olten - Zofingen
Zofingen - Sursee
Sursee - Luzern
Wassen - Andermatt
Andermatt - Gotthardpass
Gotthardpass - Airolo
Airolo - Rodi
Monte Piottino (Airolo - Faido)
Rodi - Lavorgo

ViaGottardo - Routenübersicht

 

Lehrpersonal

 

Links